Skip to main content

Arbeitsschuhe reinigen

Sicherheitsschuhe werden im täglichen Berufsalltag sehr strapaziert. Dadurch sollten Sie Ihre Arbeitsschuhe reinigen und pflegen. So bleibt das angenehme Tragegefühl auch noch lange nach dem Kauf erhalten, und die Haltbarkeit der Schuhe erhöht sich. Aus diesem Grund haben wir eine Reihe von Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihre Arbeitsschuhe regelmäßig richtig und gut pflegen. Durch die richtige Pflege gehören stinkende Schuhe endlich der Vergangenheit an.

Verschiedene Reinigungsmittel und Pflegeprodukte sorgfältig auswählen

Für jeden Arbeitsschuh und für alle Materialien gibt es spezielle Reinigungsmittel. Sie sollten deshalb immer das richtige Produkt zum Sicherheitsschuhe Reinigen verwenden, um keine Schäden an den Textilien oder der Imprägnierung hervorzurufen. Verwenden Sie zum Reinigen der Arbeitsschuhe kein anderes Pflegemittel als das dafür vorgesehene.

Orthopädische Schuheinlagen regelmäßig tauschen

Besitzen Sie Sicherheitsschuhe mit anatomisch geformten orthopädischen Einlagen? Dann sollten Sie diese bei täglichem Einsatz der Sicherheitsschuhe nach spätestens sechs Monaten austauschen, da durch die Aufweichung der Materialien durch Feuchtigkeit die Korrekturfunktion nicht mehr eindeutig gegeben sein kann. Reinigen der Einlage der Arbeitsschuhe macht hier keinen Sinn. Näheres können Sie dem Beizettel der Einlage entnehmen.

Komplettreinigung des Schuhs

Die einzelnen Komponenten eines Sicherheitsschuhs bestehen aus verschiedensten Materialien. Jedes Teil sollten Sie daher individuell reinigen und pflegen. Im Folgenden finden Sie Tipps für die Pflege der einzelnen Teile.

Reinigen des Obermaterials der Arbeitsschuhe

Für die Außenhaut des Schuhs nehmen Sie am besten eine Bürste oder einen feuchten Lappen. Sollte der Schmutz schon angetrocknet sein, darf es auch ruhig Wasser mit ein wenig Reinigungsmittel sein, das Sie auf Bürste oder Lappen auftragen. Danach ein geeignetes Pflegemittel auf den Schuh auftragen und den Schuh mit Imprägnierspray behandeln. Welches Mittel zum Pflegen hier das richtige ist, hängt vom Material ab.

Pflege Schuhcreme dünn und gleichmäßig auftragen. Nicht zu viel Druck ausüben, da manche Arbeitsschuhe Muster mit Farben besitzen, die bei zu starkem Druck leicht verwischen können. Lederschuhe ziehen Sie nach jedem intensiven Reinigen am besten auf einen Schuhspanner, damit das Leder keine unschönen und unangenehme Lederfalten bildet.

Reinigung der Laufsohle

Für die Laufsohle befreien Sie den gröbsten Schmutz und kleine Steine aus dem Profil am besten mit einer Bürste und den Rest mit einem feuchten Lappen bis sie sauber ist.

Pflege des Innenschuhs

Hat sich schon Feuchtigkeit im Innenschuh angesammelt, hilft es die Schuhe eine Nacht mit Küchenpapier oder Zeitungspapier auszustopfen, welches die Feuchtigkeit ein wenig aufsaugt. Empfehlenswert für einen besonders angenehmen Geruch ist auch die Verwendung eines speziellen Schuhdeos, das Sie am Abend einfach in die Schuhe sprühen. Am nächsten Tag riechen die Arbeitsschuhe wieder angenehm frisch.

Pflegen der Einlegesohle

Verwenden Sie eine Sohleneinlage für die Sicherheitsschuhe, so sollten Sie diese von Zeit zu Zeit aus dem Schuh entnehmen und zum Lüften und Trocknen an die frische Luft legen. Genauso wie den Innenschuh können Sie zusätzlich die Sohle zur weiteren Pflege auch noch mit Schuhdeo einsprühen, falls Sie eines besitzen.

Reinigen der Schuhzunge

Die Schuhzunge gehört zu den Textilbereichen bei einem Sicherheitsschuh und bedarf besonderer Pflege. Sie sollte auch in regelmäßigen Abständen von Schmutz oder, falls Sie die Arbeitsschuhe im Sommer barfuß tragen, von Hautresten befreit werden. Hierzu eignet sich ein feuchtes Tuch und auch Pflegemittel für verschiedene Textilmaterialien.

Schnürsenkel und Klettverschlüsse pflegen

Klettverschlüsse reinigen Sie am besten mit Seifenwasser und einer Bürste. Für die Entfernung einzelner Haare oder Fasern ist eine Pinzette sehr gut geeignet. So schließen die Verschlüsse wieder fest und zuverlässig.

Die Schnürsenkel der Sicherheitsschuhe geben Sie zur Pflege einfach in die Waschmaschine. Nach dem Waschgang sehen sie wieder wie neu aus. Wenn sie jedoch schon eingerissen sind, sollten Sie aus Sicherheitsgründen die Schnürsenkel austauschen.

Sicherheitsschuhe in der Waschmaschine oder Geschirrspülmaschine reinigen?

Einige Modelle können sogar komplett in der Waschmaschine gewaschen werden – hierbei sollten Sie aber Vorsicht walten lassen. Diese Methode der Pflege ist jedoch nur bedingt empfehlenswert und Sie sollten keinesfalls Schuhe ohne entsprechende Kennzeichnung in der Maschine waschen. Wesentlich schonender ist die Handreinigung, der Schuh wird es mit einer weitaus größeren Haltbarkeit danken.

Zugegeben, die Idee mit der Geschirrspülmaschine zum Pflegen der Arbeitsschuhe klingt ziemlich abgefahren, aber der große Vorteil bei der Geschirrspülmaschine ist, dass Ihre Sicherheitsschuhe durch die fehlende Trommel nicht umhergeschleudert werden aber trotzdem intensiv mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt werden. Dieses Verfahren ist viel schonender als die Reinigung mit der Waschmaschine. Die Nähte, Textilien und der Kleber werden beim Reinigen weitaus weniger beanprucht und halten um einiges länger.

Wichtig: Nach der Reinigung mit der Waschmaschine oder Spülmaschine sollten Sie die Schuhe mehrere Tage an der Luft trocknen und mit Zeitungspapier auslegen. Sie können auch Küchenpapier nehmen, dieses müssen Sie wegen der größeren Saugwirkung aber öfters wechseln.